Zur Startseite
Wissenswertes » Infos übers Kaninchen » Meißner Widder (MW), schwarz

Meißner Widder (MW), schwarz

Geschichte
Der Meißner Widder wurde von Leo Reck aus Meißen erzüchtet. Er wollte die Silberung des Kleinsilberkaninchens auf den Widdertyp übertragen um den Silberungseffekt mit einem größeren, vollgriffigen, dichteren Fell zu vereinen. 1906 zeigte er seine Neuschöpfung erstmals der Öffentlichkeit. Das gesilberte Fell ist in den Farbschlägen Schwarz, Blau, Braun, Gelb und Havanna zugelassen.
Heute zählen die Meißner Widder zu den bedrohten Tierrassen.

 

1. Gewicht
Normalgewicht über 4,50 kg. Mindestgewicht 3,50 kg. Höchstgewicht 5,50 kg.

 

2. Körperform, Typ und Bau
Der Meißner Widder ist weniger gedrungen und massig als der Deutsche Widder. Sein Körper ist leicht gestreckt, Brust und Hinterpartie sind breit. Der Rücken ist schön gewölbt und hinten gut abgerundet. Die kräftigen Läufe stehen breitgestellt und werden gerade aufgesetzt. Die Stellung des Körpers ist mittelhoch. Bei älteren Häsinnen ist eine kleine, gut geformte Wamme zulässig.

 

3. Fellhaar
Das Fellhaar ist dicht, gut und gleichmäßig begrannt und besitzt eine Länge von ca. 3 cm. Die Ohren sind gut behaart.

 

4. Kopfbildung und Behang
Der Kopf mit dem schönen, gebogenen Nasenrücken erscheint im Profil widderartig, jedoch nicht mit dem ausgeprägten Widdertyp des Deutschen Widders. Im Übrigen soll der Kopf kräftig, mit einer breiten Stirn- u. Schnauzpartie versehen sein. der Kopf der Häsin ist dem Geschlechtscharakter entsprechend etwas weniger markant als beim Rammler.
Der Behang (so heißen beim Widder die Ohren) ist aufgrund der geringeren Größe gegenüber dem Deutschen Widder etwas kürzer. Die Behanglänge beträgt 36 – 42 cm. Der Behang ist gut angesetzt und wird zu beiden Seiten des Körpers hufeisenförmig, röhrenartig voll und mit der Schallöffnung nach innen getragen. Die Ohren sind kräftig und fest im Gewebe und an den Enden gut abgerundet.

 

5. Silberung, Deckfarbe und Gleichmäßigkeit
Für die Silberung, die Deckfarbe und die Gleichmäßigkeit gelten die gleichen Forderungen wie bei den Deutschen Großsilbern, d.h. die Deckfarbe soll am ganzen Körper gleichmäßig gesilbert und mit reichlichem Glanz versehen sein.

 

6. Unterfarbe
Die Unterfarbe ist dunkelblau, ohne jede Durchsetzung und setzt sich von der Deckfarbe ab; sie soll bis zum Haarboden reichen.

Zurück zur vorherigen Seite
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies.
Indem Sie auf - Akzeptieren - klicken oder die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz Akzeptieren