KZV U92 "Edle Rasse" Süderbrarup und Umgebung e. V.
Kaninchen

Vereinsausflug in den Serengeti-Park Hodenhagen 04./05.08.2012

Wir starteten um 07.00 an der Angelnhalle in Süderbrarup.
Fast im Konvoi fahrend trafen wir uns auf dem Rastplatz Soltau-Ost zum Picknick. Unsere Damen hatten, eigentlich wie immer, leckere Köstlichkeiten gezaubert.

 

 

Gegen 10.15 trafen wir in Hodenhagen ein.

 

Hier wurden wir bereits erwartet und nach Parkplatz Zuweisung stand das erste Highlight auf dem Programm. Unser Guide führte uns zum wartenden Safaribus und schon begann eine Tour durch die Wildnis dieser Welt.

Vorbei an Antilopen, Gnus, Giraffen, Affen, Elefanten, Nashörnern und vielem mehr erreichten wir den Bereich der Raubkatzen. Nur getrennt von der Scheibe des Busses hatte von uns wohl noch keiner diese imposanten Tiere in „freier“ Wildbahn erleben können.
Nach ca. 1 Stunde erreichten wir, von vielen Eindrücken übermannt, die Endstation.

 

Von hier ging es ins „Savanna-Lodge-Restaurant“, wo man mit einem Mittagsbuffet auf uns wartete.
Mit vollem Magen soll man bekanntlich nicht so schwere Dinge tun. Das sah unser Guide ebenso und lud uns ein zur Speedboot-Tour. Neben den kleinen „Wasserspielen“ auf dieser Tour, war sicherlich die Demonstration der Kraft von 497 PS Motoren sehr beeindruckend.

Nach einem kleinen Spaziergang erreichten wir den Abfahrtpunkt zur Dschungelsafari. Auf einer anderen Route wie zuvor im Doppeldeckerbus ging es nochmals vorbei an Giraffen, Lamas, Nashörnern etc., danach direkt in den Dschungel mit all seinen „Niedlichkeiten“.  Zischende Schlangen, brüllende Löwen, Woodoo-Zauber, Wasserlöcher etc. waren ebenso dabei wie Feuer speiende „Steine“ und eben kleine Wasserspiele.
Gegen 18.00 bezogen wir unsere Lodges, alles sauber, alles neu, einfach alles super. Danach, wie sollte es anders sein, gab es erneut leckeres Essen. Nach dem die einen noch im Park unterwegs waren (nach 19.00 ist der Park geschlossen, aber nicht für Übernachtungsgäste), die anderen auf der Terrasse bei einem leckeren Bier den Tag halbwegs verdaut hatten, trafen wir uns bei  Heike und Friedhelm zu einem - na sagen wir mal – gemütlichen Beisammen sein.

 

Nach dem Frühstück am Sonntag ging es für uns zuerst zur Wildwasserbahn. Wir waren die ersten und hatten somit keine Wartezeiten. Nicht bedacht hatten wir, dass die Bahn gerade erst gefüllt war und doch noch reichlich Wasser führte. So wurden diese Touren für die meistens von uns zu den „Hodenhagener-Wasserspielen“.

 

Danach wurden der Hochseilgarten, das Affengehege, die Showvorführungen, die Karussells und was es sonst noch zu entdecken gab besucht oder eben ausprobiert. Gegen 15.30 machten wir uns auf den Rückweg.

 

Wir erlebten 2 prima Tage in einem super Ambiente. Wir hatten viel Spaß miteinander und waren uns einig: Wiederholungsbedarf!

keyboard_arrow_up