KZV U92 "Edle Rasse" Süderbrarup und Umgebung e. V.
Kaninchen

Die Anschaffung

Bei der Anschaffung von Kaninchen muss man sich, genau wie bei allen anderen Tieren, darüber im Klaren sein nicht unerhebliche Verantwortung zu übernehmen. Soll das Kaninchen evtl. als „Schmusetier“ dienen, hat man einen „Partner“ für die nächsten 10 – 12 Jahre. Diese Lebenserwartung ist keine Seltenheit.

 

Möchte ich Kaninchenzucht betreiben treten weitere Überlegungen in den Vordergrund. Wie viel Platz habe ich zur Verfügung, welche Rasse ist für mich geeignet, aus welchem Material soll mein Kaninchenstall sein, wo bekomme ich ausreichend Kaninchenfutter und nicht zuletzt gibt es einen Verein in meiner Gegend.

 

Hier hat es sich als sehr hilfreich erwiesen einmal eine Kaninchenausstellung zu besuchen, evtl. kennt man sogar den ein oder anderen Züchter. Nur hier erhalte ich, Ausnahmen bestätigen die Regel, nützliche und vor allem praktische Tipps. Gilt es doch z.B. die Rasse herauszufinden, die den eigenen Neigungen und Möglichkeiten am ehesten entspricht (ein Scheckenzüchter benötigt generell mehr Platz). Ein weiterer Aspekt bei der Auswahl der Rasse sollte der unterschiedliche Charakter der Rassen sein. „Feuervögel“, wie beispielsweise die Silberkaninchen, oder die doch generell sehr ruhigen Widder spiegeln das Spektrum der Möglichkeiten wieder.

 

Die ausgewählte Rasse sollte an den künftigen Züchter keine zu hohen Anforderungen stellen, da in der Kaninchenzucht die Erfahrung und somit das Sammeln von Fachkenntnissen wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Zucht sind (es gibt keine leicht zu züchtenden Rassen, einige sind nur sehr schwierig).

 

Ganz wichtig: nur mit Tieren einer einzigen Rasse beginnen!

Hat man dann endlich seine Rasse gefunden wendet man sich an einen Züchter, oder erwirbt die Tiere auf einer Ausstellung.

 

Sollten Sie Interesse an Tieren aus unserem Verein haben sprechen Sie uns bitte an.

keyboard_arrow_up